Bericht im Holzkurier:
"Think into the Box"

27. Juli 2017 Günther Jauck, Holzkurier
Website von NEW eco-tec Verfahrenstechnik in Mühldorf

Trocknen und Pelletieren in Containern


Direkt nebeneinander präsentierten sich New eco-tec Verfahrenstechnik, Salmatec und Rematec auf der Ligna in Hannover. Diese Anordnung dürfte nicht zufällig zustande gekommen sein. Gemeinsam realisierten die drei Unternehmen vor wenigen Monaten ein besonders ausgeklügeltes Pelletswerk im Baltikum: Die gesamte Anlage wurde in Containern geliefert und dort aufgestellt, die Koordination vor Ort über-nahm das estnische Unternehmen Procon.

RPB – Rematec Pelletizing Box – nennt der Maschinen- und Anlagenbauer Rematec seine besonders kompakte, mobile Pelletieranlage. Dabei haben die Bayern sämtliche Komponenten platzsparend in einer Box verbaut. In einem weiteren Container befindet sich die Steuerung. Die Pelletierung umfasst neben der Salmatec-Ringmatrizenpresse einen Schwergutabscheider, eine Mühle mit Filter, einen Paddelmischer, eine Stärkeschnecke, die benötigten Schleusen, einen Ruhebehälter, Kühlschnecken mit Siebung, einen Zyklon oder eine Filteranlage, eine Funkenmessung, die Löschanlage Grecon und einen Kompressor. „Und das alles auf nur 12 mal 3 mal 3,8 m“, informierte Rematec-Mitarbeiter Helmut Lukes auf der Ligna. Als Vorteile dieser Bauweise nannte Lukes neben dem geringen Platzbedarf die hohe Anlagenverfügbarkeit und die rasche Installationszeit. Rematec verwendet dieselben hochwertigen Komponenten wie bei herkömmlichen Pelletieranlagen. Zudem nehmen die Bayern jeden „Container“ vor der Auslieferung werksintern in Betrieb. „Das bringt eine zusätzliche Betriebssicherheit und spart Zeit auf der Baustelle“, so Lukes. Für einfache Zugänglichkeit bei Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten sorgen besonders große Tore. (...)

Der Bandtrockner im Container

Website von NEW eco-tec Verfahrenstechnik in Mühldorf

Einer, der bereits seit mehreren Jahren auf Containerlösungen setzt, ist Christian Wenner. Der Ingenieur und Trocknungsspezialist gründete 2008 New eco-tec als Einmannunternehmen. Mittlerweile verfügt er über 35 Mitarbeiter und eine eigene Produktionsstätte in Mühldorf am Inn. Ursprünglich konzipierte das Unternehmen kleine Bandtrocknungseinheiten in einem Container – mittlerweile lässt sich das System „Newtainer“ um mehrere längs oder quer zusammengebaute Container beliebig erweitern. Über 360 Containerband-trockner hat das Unternehmen bereits gebaut und ausgeliefert. Die Anlagenteile werden direkt in die Containerwände integriert. Zusätzliche Aussteifungen sind dabei nicht notwendig. Lediglich die Innen-wände werden je nach Anwendung mit Edelstahl oder anderen Materialien ausgekleidet. Als großen Vorteil nannte Wenner die Flexibilität seiner Anlagen: „Bei Bedarf kann der Newtainer mit geringem Aufwand erweitert oder versetzt werden. Auch der Verkauf bestehender Anlagen ist kein Problem.“ Als Beispiel nannte Wenner einen Trockner, der vor wenigen Jahren im steirischen Aigen installiert und unlängst nach Bayern verkauft und um einige Module erweitert wurde.


Quelle: Günther Jauck, Holzkurier Ausgabe 30-31